Reste-Slip

Aus kleinsten Jerseyresten sind die bunten Slips schnell genäht :-)

Die Anleitung beschreibt eine sehr einfache Methode. Es gibt viele andere Arten die Säume zu fertigen ( Unterwäschegummi, elastische Spitze usw. ).

Nähanleitung

Fotos Beschreibung
  Empfehlenswert ist eine Overlockmaschine!

Entweder einen fertigen Schnitt ( z.B. OTTOBRE 4/2004 ) benutzen oder einen fertigen Slip als Muster nehmen. Dies hat den Vorteil, dass die Lieblingspassform gewählt werden kann :-)

Vor dem Zerschneiden gründlich die Nähweise anschauen!

 

 

 

Von den zerschnittenen Teilen ein eigenes Schnittmuster abzeichnen.

  Dieses mit einer Nahtzugabe von 0,7 cm und an der Oberkante 1,5 cm zuschneiden. Falls an den Beinöffnungen Gummi eingezogen werden soll, auch hier 1,5 cm Nahtzugabe anschneiden. Bitte auf senkrechten Fadenlauf achten!
Seitennaht nähen. Falls das Reststück groß genug ist, kann dieses Teil auch gleich in einem Stück zugeschnitten werden.

Hier sind 1 cm breite Jerseystreifen als "unechter" Paspel mitgefasst worden.

Untere Beinkanten versäubern und mit einem dehnbaren Stich ( z.B. 3-geteilter-Zickzackstich ) umnähen. Weiche Gummibänder einziehen und in entsprechender Länge mit ein paar Stichen auf der Nahtzugabe befestigen.

Alternativ können auch kleine Bündchen aus Jerseyresten angesetzt werden.

Vordere Schrittnaht nähen.

Taillensaum entsprechend der Beinsäume arbeiten. Rückwärtige Schrittnaht steppen. Nahtzugabe am Bund flachlegen und mit einer kleinen Naht feststeppen.

Schrittnaht steppen und versäubern. 

Schrittnaht absteppen. Dies reicht für kleinere Kinder aus. 
Für größere Mädchen oder einen perfekten Look, eine Raute in Größe des Zwickels schneiden, dabei den Fadenlauf von links nach rechts wählen.
Zwickel versäubern und an den Ecken jeweils mit ein paar Stichen auf die Nahtzugaben steppen.

Viel Erfolg !