Artikel-Schlagworte: „Kinder nähen“

26. März 2008

Rosa Hasenstoff…

… hat Malina letzte Woche geschenkt bekommen.

Ich kann Stoffe ja auch mal gerne Jahre liegen oder reifen lassen,
bevor ich sie dann endlich verarbeite.

Nicht so Malina, für sie wurde es höchste Zeit den Hasenstoff anzuschneiden :-)

So nähten wir zusammen den Hasenrock.
Bei dem Riesenmuster reichte ein Rapportstreifen völlig aus,
den unteren Streifen und die Seite hat Malina genäht, den Bund ich angesetzt.

 


Selbstverständlich musste der Rock auch SOFORT angezogen werden.

Geschmäcker sind zum Glück unterschiedlich…
… ich hätte den Stoff höchstens für Deko und nicht für Kleidung gewählt…
… aber Malina wollte gleich noch einen zweiten Rock als Modell für Ria, die Stoffspenderin nähen.




FERTIG, stolz, bereits als Paket verpackt und Nachmittag vorbei :-)

Jetzt sind nur noch ein paar einzelne Häschen von dem Stoff übrig, aber sie finden bestimmt auch nach und nach ihre Plätzchen.

Ach, sooo genau dürft ihr auf meinen Nähzimmer-Hintergrund nicht schauen.
Das Nähzimmer sieht genauso aus wie immer, wie auch bei einigen von euch

Es ist eben ein relativ großes Arbeitszimmer mit VIIIIIEL Inhalt
und wartet seit Jahren darauf, das mal jemand kommt,
es AUSRÄUMT, kurz komplett renoviert und wieder EINRÄUMT,
dabei würde ich dann auch mal gründlich AUFRÄUMEN :-)

Trotzdem würde es hier wohl NIE wie bei NIC aussehen
und es würden auch keine Besucher wie bei DIBA auf Urlaub kommen… seufz…

30. November 2007

Schönes Geschenk aus der Restekiste…

… oder “Mama, wir behalten es doch lieber selber!” :-)

 

Es wird gebraucht: eine Dose, ein Stück Stoff, etwas Filz und Füllmaterial.

Aus dem Stoff einen Kreis, ca. mit doppelten Durchmesser der Dose schneiden,

und ringsherum mit langen Stichen und festerem Garn nähen.

 

Die Fadenenden anziehen…

 

… und den so entstandenen Beutel mit Füllwolle stopfen.

Faden richtig festziehen und den Strunk mehrmals umwickeln.

 

Einen Filzstreifen in der Länge des Dosenumfangs plus 2 cm und in Höhe der Dose schneiden, verzieren und an der schmalen Seite zusammen nähen. Die Nahtzugabe nach innen wenden.

Mit Heißkleber Filzstreifen und Stoffpilz an, bzw. in der Dose befestigen, den Übergang evt. ebenfalls mit einem Bändchen kaschieren.

Selbstverständlich kann die begabte Hobbyschneiderin auch alles sauber mit der Hand vernähen, aber das schafft Malina weder von der Fingerfertigkeit noch der Geduld.


Merke: Die schönsten Geschenke am besten selber behalten! :-)

25. November 2007

Die Zeit der vielen Kerzen rückt näher…

… und sie funkeln am schönsten auf Glitzerdeckchen :-)

Leider müsst ihr euch bei meinen Fotos den Glitzer dazu denken, da ich ihn mit der Kamera nicht richtig einfangen konnte :-(

Glitzerdecken sind einfach produziert und benötigen nur etwas wasserlösliches Stickvlies, viele Restchen, einen trüben Nachmittag und eine Portion Kindergeduld.

 


Malina und ich haben ein Stück wasserlösliches Stickvlies und darüber ein ca. gleichgroßes Stück dünnen Organza ausgelegt.

Geübte Schneiderinnen können hierauf verzichten, bei Kindern ist es zu empfehlen, da alles später etwas mehr Zusammenhalt hat.


Darauf kommen nun alle möglichen Restchen: Bänder, Spitzen, Nähgarn, Stoffabschnittchen usw. und wenn vorhanden kleine Knäuel aus glitzerndem Stickgarn oder Wolle… hier sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt!
Das Ganze wird mit einer zweiten Lage wasserlöslichem Stickvlies abgedeckt und mit Stecknadeln fixiert.


Erst habe ich ein gerades und ein diagonales Kreuz genäht, die entstandenen “Tortenstückchen-Tüten” wurden von Malina dann üppig mit Pailletten befüllt . Damit sie sich nicht im Nähzimmer verteilen, wurde der Sandwich rundherum zusammen gesteppt.

 

Nun hat Malina genäht und genäht und genäht….

… immer quer darüber und in Spiralen und in Karos und Muster und verschiedene Stiche ausprobiert…. je nach dem Tempo der Nähmaschine ca. 30 Minuten lang, bis auch jede Paillette übernäht ist oder die Geduld nachläßt :-)

Nun muss das Vlies ausgewaschen werden…

 

… das war ziemlich spannend, einige Glitzerelemente verließen uns auch durch den Abfluss, aber die meisten hat Malina wirklich “ordentlich” übernäht!

Jetzt muss es gut durchtrocknen…

Nein, natürlich musste ich es bügeln, damit es schneller geht :-)

Mit einem Stoffkreis verstürzt wurde das nun entstandenen Glitzervlies bei uns zu einem Deckchen, sicher habt ihr noch andere Ideen!

Eine genaue Anleitung findet ihr hier…. wir haben sie nur für Kinderhände angepasst!

 

Das Deckchen glitzert wirklich toll, ist vielleicht auch ein schönes Geschenk und passt auch prima unter eine Frühlingsblume!

Nein, die Blume habe ich nicht genäht, sondern von einer lieben Freundin geschenkt bekommen :-)

10. Dezember 2006

Kinder NÄHEN UND WERKELN …

diese Kategorie ist nun neu in der Galerie. Es soll eine schöne Sammlung von Ideen entstehen, wobei es nicht auf Schönheit und Perfektion ankommt. Sicher wird sich die Kategorie mit der Zeit füllen und an regnerischen Nachmittagen für genügend Ideennachschub zum Selbermachen sorgen :-) Da dort ja auch sicher viele Kinder früher oder später mitlesen werden, übernimmt SANNA netterweise die Betreuung, herzlichen Dank dafür!

05. November 2006

Eine Kindernähmaschine…

..habe ich schon lange gesucht. Aber die Maschinchen auf dem Markt waren alles eher Spielzeuge und die Nähergebnisse oder Sicherheit unbefriedigend.

Sie sollte langsam nähen, weder Batterien noch 220V Strom brauchen, eine einstellbare Fadenspannung besitzen, mit normalen Spulen und Garnen arbeiten, rückwärts nähen können, ein paar Stichvariationen haben, gut den Stoff transportieren und vor allem sicher für die Finger sein und eine leichte Bedienbarkeit haben….
Ja, ich bin bei Nähmaschinen nicht gerade anspruchslos…seufz…


Nach dem ich ihn lange genug mit meinen Wünschen genervt habe, hat mir nun Herr Diermeier vom NAEHPARK eine JANOME sewmini besorgt.

Eigentlich sollte sie bis Weihnachten versteckt bleiben, aber das konnte ICH nicht aushalten :-)

Das Maschinchen ist wirklich klasse, ganz genau wie eine Große, aber eben mit langsamerer Geschwindigkeit, sicher und leicht bedienbar für kleine Kinderhände.
Da sie ja richtig sauber näht, sind gleich Erfolgserlebnisse da und der Umstieg später fällt nicht schwer.
In der Beschreibung steht ab 8 Jahren, aber unsere Kinder haben ja schon etwas Näh-Grundwissen. So ist sie für die 6-jährige Malina einfach prima.

 


Das erste Projekt wurd ein Lappen mit Filzstreifen zum Üben von geraden Nähten, dieser ergab dann etwas später ein Kissen für die Puppe.

Malina wurde ruckzuck vom Nähvirus erfasst und helfen muss ich nur, wenn mal der Faden aus der Nadel rutscht. Das Einfädeln bekommt sie nicht hin, aber sie hat ja auch beim Sehen und in der Feinmotorik noch Probleme, daswird einem anderen Kind sicher schneller selbst gelingen.

Ihr zweites Projekt wurde zu einer “schrägbunten” Tasche, diese soll selbstverständlich am 11.11. zur Spendenauktion bei Ebay versteigert werden. Nun, die Kombi um die Tasche herum muss ich noch fertigstellen :-)

Viele andere Auktionen findet ihr auch in den Blogs, schaut am besten bei Sabine auf die Liste und klickt mal durch!

Neues per RSS
Archiv
Follow Me on Pinterest
Lieblingsbücher
www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit öffentlichen Fotos von Farbenmix. Erstellen Sie hier Ihr Modul.